Fünf Wege zum WFM Profi - Calabrio (German)
Calabrio Blog

Fünf Wege zum WFM Profi

Workforce Management bedeutet so viel mehr als kluges Zeitmanagement und vorausschauende Planung. Wer die Augen offen und den richtigen geschäftlichen Partner an seiner Seite hat, der kann die Geheimnisse von effektivem Dialog mit der Mitarbeiterschaft sowie der Kundenwelt entdecken. Magnus Geverts nimmt sie mit auf die Reise, wie sie auf fünf Wegen WFM Profi werden können.

In den vergangenen Jahren hatte ich das Glück, mit vielen hoch engagierten und professionellen Menschen zusammen zu arbeiten, die mittels Workforce Management (WFM) bemerkenswerte Ergebnisse erzielten. Anhand der Erkenntnisse von der Kunden Community von Calabrio/Teleopti sowie unserer eigenen langjährigen Erfahrung, haben wir einen Insider Guide erstellt. Dieser führt Organisationen durch die oft komplexen und verschlungenen Herausforderungen, wie Zeitmanagement und Planung gelingen kann.

FÜNF WEGE ZUM WFM PROFI

1. Die eigene Mitarbeiterschaft kennenlernen

Der ernsthafte Austausch mit dem eigenen Team ist der Schlüssel zu großartigem Kundenservice und ruhigem Geschäftsbetrieb. Wenn Sie nicht wirklich verstehen, was für die Mitarbeiterschaft wichtig ist – wie können Sie Zeitpläne entwickeln, die zu deren Lebenssituationen passen und eine ausgeglichene Balance zwischen Beruf und Privatleben ermöglichen?

Wöchentliche jour fixe, regelmäßige Treffen und Einzelgespräche sind zielführend, um die Arbeitszeitwünsche zu erfahren: Ob jemand die Kinder von der Schule abholen möchte, lieber am Wochenende oder bei den eher unbeliebten Schichten arbeiten will.

2. Beziehen Sie Ihr Team in die Zeitplanung mit ein

Empfehlenswert ist es, die Mitarbeiterschaft einzubeziehen: Wie wäre es mit Workshops, bei denen Sie den Teammitgliedern erklären, warum sie wie planen? Ermutigen Sie Ihre Planer, die allfälligen Meetings aufzusuchen, damit alle einen Überblick darüber gewinnen, was Schichten und Zeitpläne beeinflusst. Auf diese Art und Weise fühlt sich keiner benachteiligt und es wird eine höhere Akzeptanz von Schichten sowie eine bessere Zusammenarbeit erreicht.

Führen Sie Feedback-Runden ein. Spricht etwas dagegen, offen und interaktiv zu kommunizieren? In solchen Gesprächsrunden können die Customer Service Representatives (CSRs) Fragen stellen, Anliegen rund um Zeitplanung weitergeben und es können seitens des Planungsteams die besten eingebrachten Ideen aufgenommen und Begrenzungen erklärt werden.

3. Seien Sie mutig und strategisch

Auf zwei Arten und Weisen ist es empfehlenswert, einfach neugierig zu sein. Grundlegend sind natürlich erstens die betrieblichen Bedarfe und zu erwirtschaftenden Faktoren aller Mitarbeitenden einzubeziehen: Gleichermaßen sind Kundensicht und alle Abteilungsebenen einzubeziehen. Dies reicht von der Anrufannahme bis hin zu den von der Geschäftsleitung erwünschten Ergebnissen. Darüber hinaus nehmen Sie sich bitte Zeit, um in die Tiefen Ihrer WFM Technologie einzusteigen. So können Sie alle möglichen Funktionalitäten ausschöpfen und sicherstellen, dass Sie Ihre Hauptgeschäftsziele erreichen. Definieren Sie zuerst, was Ihre Unternehmensziele bezüglich der Customer Experience sind, und prüfen Sie dann, welche Elemente Ihrer WFM Tools diese unterstützend voranbringen werden. Geht es um einen Omni-Channel-First-Ansatz? Stellen Sie in dem Fall sicher, dass Sie die Schichtarten und die Kommunikationskanäle, die Sie zu bedienen haben, personell passend besetzen. Oder geht es um First-Contact-Resolution? Bedenken Sie in Ihrem Fall, wie Ihre WFM Lösung die passenden Trainingszeiten für Ihr Team optimieren kann. Sie können natürlich auch alle Funktionalitäten Ihrer WFM Solution gleichzeitig nutzen.

4. Nutzen Sie den Gewinn, den Sie aus WFM Schulungen ziehen können

Es geht nach hinten los, wenn Sie gleichzeitig alle los jagen, Vertrauen in ein System schaffen wollen und die Kundenzufriedenheit steigern möchten. Nehmen Sie die Unterstützung von erfahrenen WFM Teammitgliedern in Anspruch. Diskutieren Sie erst dann, wenn jeder mit dem neuen System sicher umgehen kann, wie Sie am besten die aktuellsten WFM Trainingskapazitäten für Coachings einsetzen wollen. Diese Funktion signalisiert automatisch, welche Zeitfenster am besten geeignet sind, um Offline Aktivitäten passend und effektiv zu planen.

5. Nehmen Sie Unterstützung an

Schlussendlich geht es darum, dass Sie den richtigen Technologiepartner finden, der sowohl technisch versiert ist als auch Ihren Branchenhintergrund versteht. Gemeinsam können Sie die WFM Plattform so gestalten, dass Ihre individuellen Bedürfnisse umgesetzt werden.

Halten Sie Ausschau nach ganzheitlich arbeitenden Partnern, die Sie von der Erstberatung über die Implementierung bis hin zur langfristigen Unterstützung begleiten werden. Diese Partner sollten, wenn der Einführungsprozess einmal zu lange dauern oder anstrengend werden sollte, gut erreichbar und hilfreich sein. Denn so können Sie Ihre WFM Solution ausbauen ein wahrer WFM Profi werden.

Magnus Geverts is VP, Product Marketing and Management at Calabrio, having formerly been Chief Business Development Officer at Teleopti ahead of the Calabrio acquisition. He has more than two decades of experience in the Workforce Management and customer service space, working in a mix of roles and departments across the world, from RnD to consultancy through to business development. Magnus truly understands what goes into building an agile, innovative software company: strategies and partnerships for business success, product roadmap and development, and the supportive service that customers deserve. His product team at Calabrio is committed to lead the way in software that enables users, engages frontline employees and elevates the end-customer experience.
Recent Posts

Start typing and press Enter to search

Send this to a friend